Cookies auf der SKF Webseite

Wir von SKF verwenden Cookies auf unserer Website, um die angezeigten Informationen optimal auf die Interessen der Besucher abzustimmen, wie z. B. auf die bevorzugte Länder- oder Sprachwahl.

cookie_information_popup_text_2[78]

Wellenmuttern mit integriertem Sicherungselement

Wellenmuttern mit integriertem Sicherungselement erfordern keine Nut in der Welle und stellen oft die kostengünstigere Lösung dar. Ihr Einbau ist schnell und einfach zu bewerkstelligen, da keine losen Sicherungselemente zu berücksichtigen sind.
KMFE Wellenmuttern

KMFE Wellenmuttern (Bild 1)

  • sind besonders zur Befestigung von CARB Toroidalrollenlagern sowie abgedichteten Pendelrollenlagern und Pendelkugellagern auf einer Welle geeignet.
  • haben auf die entsprechenden Lager abgestimmte Stirnflächen
  • stehen für Gewinde M 20x1 bis M 200x3 (Größen 4 bis 40) zur Verfügung

KMFE Wellenmuttern sind für den Einsatz auf Wellen mit Nut ungeeignet. Für spezielle Spannhülsen mit sehr engem Schlitz kommen sie jedoch infrage. Bei eventueller Überdeckung mit der Nut kann der Gewindestift die Wellenmutter beschädigen. KMFE Wellenmuttern sind, sofern sie unbeschädigt sind, wiederverwendbar.

Eigenschaften und Vorteile

  • Axialschlag Richtfläche/Gewinde, max. 0,02 bis 0,03 mm
  • Keine Nut in der Welle erforderlich
  • Einfache Montage
  • Einfache Sicherung
  • Wiederverwendbar
  • Auf die entsprechenden Lager abgestimmte Stirnflächen
  • Markierungen, die das Einbauverfahren „Messen des Mutter-Anzugswinkels“ unterstützen
KMK Wellenmuttern

KMK Wellenmuttern (Bild 2)

  • kommen zur Befestigung von Lagern oder anderer Bauteile in weniger anspruchsvollen Anwendungsfällen infrage.
  • stehen für Gewinde M 10x0,75 bis M 100x2 (Größen 0 bis 20) zur Verfügung

Für den Einsatz auf Wellen mit Nut oder Standard-Spannhülsen sind KMK Wellenmuttern nicht geeignet. Das Klemmstück kann bei Überdeckung mit der Nut beschädigt werden. KMK Wellenmuttern sind, sofern sie unbeschädigt sind, wiederverwendbar.

Das Sicherungsprinzip

Wellenmuttern mit integriertem Sicherungselement sind durch Reibschluss gesichert. Der Reibschluss reicht aus, um die Mutter zu sichern.

KMFE Wellenmuttern haben einen Gewindestift mit Innensechskant zur Sicherung der Mutter. Durch Anziehen des Gewindestifts wird das Mutterngewinde verformt und gegen das Gewinde auf der Welle bzw. Spannhülse gepresst (Bild 3).

Die Wellenmuttern KMK haben in der Bohrung einen Gewindeeinsatz aus Stahl. Das Gewinde im Einsatz ist auf das Gewinde der Sicherungsmutter abgestimmt. Der Einsatz wirkt als Druckplatte, sobald der Gewindestift in der Wellenmutter angezogen wird (Bild 4).

SKF logo