Cookies auf der SKF Webseite

Wir von SKF verwenden Cookies auf unserer Website, um die angezeigten Informationen optimal auf die Interessen der Besucher abzustimmen, wie z. B. auf die bevorzugte Länder- oder Sprachwahl.

cookie_information_popup_text_2[78]

Sensorauswahl – Bergbau, Erzaufbereitung und Zementproduktion

Nachstehend sind die wichtigsten Eigenschaften eines Qualitäts-Schwingungssensors in Bergbau, Erzaufbereitung und Zementproduktion sowie die jeweiligen Begründungen gelistet:
  • Physisch robust: für umherfliegenden Unrat und starke Schwingungen
  • Korrosionsschutz: für staubige und korrosive Umgebungen
  • Guter Rauschabstand: für die Erkennung defekter Lager
  • Niedriger Frequenzbereich 0,2 Hz: für sehr niedrige Rollendrehzahlen

Gut - Allgemeine Überwachung:

Besser
- Hohe Empfindlichkeit bei niedriger Amplitude:

Am besten – Erhöhte Temperaturen:
SKF logo